Online-Marketing

Jede Woche eine neue Info zu einem der spannenden Themen aus der Welt des Online-Marketings

„Vertrieb und Online-Marketing“ – eine Orientierung in den Abgründen des richtigen Verkaufes

Der Vertrieb und das Online-Marketing sind sich eigentlich „Spinne-Feind“. So scheint es auf den ersten Blick. Sie haben aber mehr gemeinsam, als auf den ersten, zweiten oder dritten Blick zu erkennen ist.

Am Anfang eines jeden Projekts stehen immer die Strategie und die Planung, ohne einen „roten Faden“ läuft da nämlich nichts. Ein absolutes Muss ist die Konkurrenz-Analyse, denn nur wer weiß, wer auf dem Markt etabliert ist, kann seine Chancen und Risiken auch richtig einschätzen, Marktanteile und Umsätze im Vorfeld eruieren und reelle Entwicklungschancen erkennen.

Wichtige Tools in diesem Segment sind unter anderem SEM, SEA und SEO. Jeder, der etwas auf sich hält und Branchenkenntnisse hat, weiß, worum es sich hierbei handelt. Für alle anderen, die auf dem Gebiet keine Erfahrung oder sich noch nicht informiert haben, hier ein kleiner Einblick in Welt der Experten und Profis; SEM bedeutet ganz simpel „Search Engine Marketing“. Hier beschäftigt sich der Profi ganz klar damit, wie er sich in der digitalen Welt bewegen und dort seine Produkte oder Dienstleistungen erfolgreich bewerben, beziehungsweise mehr Traffic auf seiner Online-Präsenz erzielen kann. Einfach formuliert: Suchmaschinenmarketing beschreibt den Vorgang, ein Produkt oder eine Dienstleistung möglichst erfolgreich über die Suchmaschinen an den Mann oder die Frau zu bringen.

Teilbereiche dessen sind jetzt das SEO – Search Engine Optimierung, und das SEA – wie wird es wohl sein, Search Engine Advertising. Während die Suchmaschinenoptimierung das Ziel verfolgt, die eigene Seite in den Suchergebnissen der verschiedenen Suchmaschinen besser zu positionieren, zielt das Suchmaschinen-Advertising darauf ab, die Sichtbarkeit des jeweiligen Inhalts zu verbessern. Dies soll damit gelingen, dass gezielt Werbelinks neben den dazu passenden Suchbegriffen gezeigt werden.

Wie man sieht, eine für jeden im Internet Aktiven bekannte Strategie –  und wer von uns ist das heute nicht mehr in Zeiten von Smartphone, Tablet und Co.?