Content Marketing

Zusammenhang von Content-Marketing und Vertrieb

Content Marketing und Vertrieb

Durch Content Marketing soll die Zielgruppe sich für das Produkt des Unternehmens interessieren und sich für dieses auch zum Schluss entscheiden. Um wettbewerbsfähig zu sein und um die Zukunft des Unternehmens zu sichern, ist es entscheidend die Customer Journey anderes des Zielkunden zu kennen. Das Zentrum der digitalen Transformation ist Content Marketing. Um die traditionelle Werbung einfach auszutauschen, sieht der Eine Content Marketing als eine geschickte Form. Für den Anderen wiederum ist der Vertrieb einfach bloß das eigentliche Ziel von Content Marketing. Letztendlich geht es doch immer nur um das Verkaufen– oder etwa doch nicht?

Der kleine aber feine Unterschied

Gewissermaßen gibt es immer mehrere Stufen, auf der die Content-Marketing-Maßnahmen und auch direkte Verkaufsgespräche im Vertrieb aufbauen. Verallgemeinert und vereinfacht formuliert gibt es drei wichtige Aspekte. Kurz gesagt versteht man darunter, die zu erzeugende Aufmerksamkeit, das Aufbauen des Vertrauens und die Gewinnung der Kunden. Die Aufmerksamkeit des Kunden ist das A und O, denn wer den Kunden nicht überzeugt, kann ihn auch nicht für sich gewinnen. Und genau an dieser Stelle liegt möglicherweise auch der kleine aber feine Unterschied zwischen Content-Marketing und dem Vertrieb. Content Marketing hilft bereits bei der Erzeugung von Aufmerksamkeit. Während bekanntlich der Vertrieb erst nach der Gewinnung der Aufmerksamkeit eine Rolle spielt. Dabei soll er Vertrauen schaffen und helfen offene Fragen zu klären.

Content Marketing und Vertrieb gehen Hand in Hand

Das heutige Zeitalter ist geprägt von der Digitalisierung, wonach sich auch die menschliche Aufmerksamkeit richtet. Angesichts der gewaltigen Datenmengen, die jeden Tag aufs Neue ihren Weg ins Internet finden, muss jeder Einzelne von uns die Kunst des Selektierens erlernen. Denn nur auf diese Weise können unbedeutende Inhalte schnell von bedeutenden getrennt werden. Die Kunst des Content-Marketings besteht darin, sich Gehör zu verschaffen, und zwar mit allumfassenden Taktiken. Daher müssen ansprechende Grafiken erstellt werden, welche gleichzeitig interessante Tatsachen darlegen sollen. Sind diese Informationen ansprechend, kann  zu einer weiterführenden Lektüre auf einen Blogbeitrag verwiesen werden. Erzeugt dieser wiederum Interesse und bietet einen Nutzen für den Leser, erkennt dieser das Sachverständnis des Autors an. Am Ende ist der Leser geneigt, dem sogenannten Call-to-Action zu folgen. Darunter kann man sich zum Beispiel die weiterführenden Inhalte vorstellen, welche der Leser im Austausch gegen seine Kontaktdaten erlangt. Und schneller als man denkt, ist die Arbeit des Vertriebs vertreten. Zusammenfassend kann man also sage, Content Marketing und Vertrieb arbeiten oft, Hand in Hand.

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.